• Tourisme
  • Commerce
  • Culture

Clervaux

lu - ve 8h00 - 11h30
ma - ve14h00 - 16h30
me14h00 - 19h00*

* bureau de la population:
me 16h30 - 19h00
* la veille d'un jour férié,
le bureau ferme à 16.30 heures

Clervaux

Château de Clervaux
6, Montée du Château

B.P. 35
L-9701 Clervaux

T. +352 27 800 1
F. +352 27 800 900
E. secretariat@clervaux.lu

Heinerscheid

lu - ve 8h00 - 11h30
ma - ve14h00 - 16h30

2, Kierchestrooss
L-9753 Heinerscheid

Accueil > Actualités > Manifestations

Camille Bertault

  • 15/05/2020, 20:00
Camille Bertault


Im Alter von 8 Jahren beginnt Camille Bertault eine klassische Musikausbildung (Klavier / Ravel, Debussy, Chopin, Scriabine) am Konservatorium. Sie interessiert sich aber zunehmend für brasilianische Künstler (Elis Regina, Djavan, Cesar Camargo) und hört Jeff Buckley, Björk und Léo Ferré. Mit ihrem Gesang begleitet sie hin und wieder ihren Vater bei seinem Klavierspiel. Mit 20 Jahren kehrt sie der Musik den Rücken, sie wechselt zum Schauspielstudium, schreibt und spielt Theaterstücke für Kinder. Per Zufall entdeckt sie den Jazz und beginnt ein Jazzstudium am Conservatoire de Paris. Camille Bertault beginnt die Theorie hinter der spontanen Improvisation zu erkunden, lässt Improvisation mit Kabarettgesang verschmelzen und kommt über den Jazz auch wieder auf ihre klassischen Wurzeln (Ravel) zurück. „...es macht mir Freude all mein Erlerntes zu verbinden“. 2015 postet sie ein Video mit einer atemberaubenden Interpretation von John Coltranes Giant Steps Là où tu vas. Das Video wird millionenfach geteilt.



Im Frühjahr 2016 bringt sie ihr erstes Album En vie heraus. Durch François Zalacain, Inhaber des amerikanischen Labels Sunnyside, lernt sie die Musiker Michael Leonhart und Dan Tepfer kennen. (Der herausragende Pianist Dan Tepfer war am 25.10.2014 im Cube 521 zu Gast). Michael Leonhart, Trompeter und Multiinstrumentalist produziert ihr erstes Album, auf welchem Dan Tepfer am Klavier zu hören ist. John Coltrane beeinflusste Camille Bertault mehr als die großen Jazzdiven wie Ella Fitzgerald oder Betty Carter. Sie interpretiert stimmlich Bachs Goldberg Variationen, Comment te dire adieu von Serge Gainsbourg und singt Wayne Shorter auf brasilianisch und Bill Evans auf französisch. Camille Bertault legt, wie auch ihre Weggefährten (Stéphane Guillaume am Saxophon, Daniel Mille am Akkordeon, Matthias Malher auf der Posaune, Christophe Minck oder Joe Sanders am Bass und Jeff Ballard am Schlagzeug), auf dem Album großen Wert auf Text und Sprache. Gemeinsam haben die Musiker ein Album kreiert das Jazz und Chanson verschmelzen lässt: Pas de géant zeichnet sich durch Camille Bertaults unbändige Freude an der Musik, ihre unnachahmliche Sensibilität und ihre grenzenlose schöpferische Freiheit aus. Man könnte annehmen, dass Coltrane ihren Erfolg von da oben heimlich bewundert.   

« Camille Bertault is more than merely a sly vocal gymnast; she's a fine composer and a singer who carefully coaxes the emotional impact of a melody.» VOGUE USA





.  .  .  .  .  .  .  .  .  . 


Dieses Konzert kann auch im Rahmen des JAZZ-WORLD ABO (4 Konzerte zur freien Auswahl zum Vorzugspreis von 78 € oder 5 Konzerte zum Vorzugspreis von 97 €) gebucht werden.

 



Zur Auswahl im ABO:
ED MOTTA QUINTET, 25.10.2019
ODED TZUR QUARTET, 15.11.2019
ADAM BALDYCH & HELGE LIEN, 13.3.2020
OMER KLEIN TRIO, 23.4.2020
CAMILLE BERTAULT, 15.5.2020
DUARTE, 19.6.2020
LONDON BRASS QUINTET, 27.6.2020





Foto: Paul Rousteau


Billets

  • Groupe 20.00
  • Plein 25.00
  • Moins de 26 ans 12.00

Lieu

Cube 521 1-3 DRIICHT
L-9764
MARNACH

Site Web : http://www.cube521.lu

Pour tous publics